Österreich, April 2021

Das Soziale Tageszentrum in Wels unterstützt obdachlose und von Obdachlosigkeit bedrohte Menschen, indem es sie mit dem Nötigsten versorgt. Die Menschen können sich hier entspannen, Kontakte knüpfen, sich frisch machen und eine gute Mahlzeit bekommen. Neben der Versorgung mit dem Nötigsten bietet das Zentrum auch professionelle Beratungs- und Informationsdienste für diejenigen, die Hilfe benötigen.

Im Januar 2021 haben wir das Zentrum kontaktiert und angeboten, einmal im Monat eine warme Mahlzeit zuzubereiten. Aufgrund der COVID-19-Pandemie war die Küche des Zentrums jedoch nur für deren Mitarbeiter zugänglich. Daher mussten wir etwa fünfzig Mahlzeiten an einem privaten Ort zubereiten.

Wir haben alles so gut wie möglich online geplant und sichergestellt, dass die COVID-19 Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften bei der Zubereitung eingehalten wurden, um die Sicherheit aller zu gewährleisten.

Bei dieser Gelegenheit haben wir Kohl, Chinakohl, Karotten und Kichererbsen gekocht, die zum Teil von örtlichen Bauern stammen. Dies wurde mit Nudeln als Hauptgericht serviert. Zum Nachtisch haben wir einen Haselnuss-Kakao-Kuchen mit Vanillecreme gebacken.

Als wir um ein Feedback baten, antwortete der Leiter des Dienstes: „Das Essen war köstlich, vor allem der Kuchen, der allen ein Lächeln ins Gesicht zauberte.”