Israel, April 2021

Um Notunterkünfte in unserer Gegend zu unterstützen, kontaktierten wir eine gemeinnützige Organisation, die zwei Notunterkünfte in der Stadt Beer Sheva unterhält, eine für Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden und eine andere für Männer mit Drogenproblemen.

Am 30. März besuchten wir diese beiden Einrichtungen unter Einhaltung der nötigen Covid-19-Sicherheitsauflagen.

Das Frauenhaus öffnete letztes Jahr, jetzt leben dort vier Frauen und drei Kinder. Die Einrichtung für Männer bietet 12 Männern Unterkunft, derzeit leben dort nur sechs.

Auf unsere Bitte hin stellte die Leitung eine Liste von benötigten Dingen zusammen, und unsere Gruppe begann, Kleider und Schuhe für Erwachsene und Kinder, Textilien wie Vorhänge und Handtücher und Spiele für die Kinder zu sammeln.

Schließlich wurden 13 große Kartons mit den gesammelten Sachen gefüllt. Wir ergänzten die Spenden noch mit Babynahrung, Windeln und Waschmittel.

Zwei Wochen später wurden die gesammelten und gekauften Dinge der Verwaltung der Einrichtungen überbracht. Diese war sehr beeindruckt davon, wie schön sortiert und geordnet die Kleider und all die anderen Sachen waren, weshalb unsere Spenden auch schnell verteilt werden konnten.

Durch die Teilnahme an diesem Projekt wurde uns bewusst, wie wertvoll und notwendig grundlegende Hilfe wie eine Sachspende für Menschen sein kann. Es machte uns glücklich, dienen zu können.