Ukraine, Juli 2020

Nach nur sechs Monaten Betrieb bat Nadia, das Reintegrationszentrum für Obdachlose in Kherson, um Unterstützung. Wir sind sofort aktiv geworden. In einem kurzen Telefonat mit der Verwaltung klärten wir die Bedürfnisse genauer ab. Daraufhin begannen wir mit dem Sammeln der benötigten Gegenstände und Ausrüstung.
Die Frage war, ob es im Zentrum überhaupt genügend Platz gab für alle Spenden? Die Renovierungsarbeiten hatten den gesamten Lagerraum beansprucht, was ein praktisches Problem darstellte. Zur Abklärung schickten wir im Voraus Fotos der lieferbereiten Gegenstände. Die Verwaltung wählte die am dringendsten benötigten Gegenstände aus, und wir lieferten sie.
Nach der Lieferung bedankte sich die Verwaltung sehr für unsere Hilfe. Besonders schätzten sie den gespendeten Laptop, der sich für ihre tägliche Berichterstattung als unerlässlich erwies. Es erfüllte uns mit Freude, Menschen, die es brauchen, echte Hilfe leisten können.
Daher werden wir das Zentrum weiterhin regelmäßig alle 2-3 Monate je nach seinen Bedürfnissen unterstützen. Für uns alle war dies eine wunderbare Erfahrung und eine großartige Gelegenheit, anderen zu dienen!