Österreich, Dezember 2019

Am Morgen des 24. Dezember besuchten Freiwillige der Holosophischen Gesellschaft Österreich das Krankenhaus in Oberndorf in der Nähe von Salzburg. Wir wandten uns jenen Patienten zu, die Weihnachten im Krankenhaus verbringen mussten und keinen Besuch erwarteten. Im Vorfeld hatten wir alles mit dem Krankenhaus abgesprochen. Dort hatte man erkannt, dass es einen Bedarf gab und wünschte sich einen solchen Einsatz.
Auf der ersten Station überreichten wir jedem Patienten ein kleines selbstgemachtes Weihnachtspäckchen mit einem mit Lavendel gefülltem Stoffherzchen. Wir bedachten auch die Patienten, bei denen nicht sicher war, ob sie an diesem Tag das Krankenhaus verlassen konnten. Zusammen mit dem kleinen Geschenk wünschten wir ihnen alles Gute für das neue Jahr und eine schnelle Genesung.
Mit einigen Patienten ergaben sich vertiefte Gespräche, bei denen wir sehr stark ihr Bedürfnis nach Zuwendung und Aufmerksamkeit spürten. Bevor wir zur nächsten Station aufbrachen, verabschiedeten wir uns von den freundlichen Mitarbeitern auf dieser Station und schenkten auch ihnen kleine Lavendelherzen.
Auf der chirurgischen Station waren viele Betten nicht belegt, so dass wir unseren Besuch in kurzer Zeit beendeten.
Es war ein sehr schöner Dienst, und alle Patienten freuten sich über ihre kleinen Geschenke und dankten uns für unsere guten Wünsche.