UK, September 2019

Ziel war es, das Wohlbefinden der Senioren durch eine gärtnerische Tätigkeit zu steigern. Obwohl wir im Voraus geplant hatten, wie wir uns in Gruppen aufteilen und gemeinsam Pflanzen eintopfen würden, wurde uns recht schnell klar, dass viele der Bewohner an Demenz litten und andere stark sehbehindert waren. Deshalb änderten wir schnell unsere Pläne und begannen, uns den Bewohnern einzeln zuzuwenden und sie zu motivieren. Was danach geschah, kam völlig unerwartet. Die Bewohner begannen aus ihrem Leben zu erzählen, wie es damals war, von ihren Kindheitserinnerungen und was sie früher gemacht haben. Ein Bewohner begann sogar, mit einem von uns zu tanzen. Da wir schon mehrmals zuvor da gewesen waren, erkannten uns einige wieder. Sie sagten, es sei schön mit jemand sprechen zu können und ihre Erinnerungen zu teilen.
Schließlich beteiligten sich einige Bewohner an unserer Gartenaktion. Nachdem die Kräuter und Winterblumen eingetopft waren, stellten wir sie in die Küche und den Garten, so dass die Bewohner sich daran erfreuen können.